du liest...
Klassiker

Ferdinand Tönnies (1855-1936)

toennies

Tönnies unterscheidet zwei Arten kollektiver Gruppierung: Gemeinschaft und Gesellschaft. Fühlt sich der Einzelne als Teil eines größeren sozialen Ganzen, so orientiert er sein Handeln an diesem übergeordnetem Zweck. Denken und handeln alle so, ist er einem Kollektiv als einer „Gemeinschaft“ zugehörig. Bedient sich der Einzelne der Anderen auf instrumentelle Weise, so hat er am Kollektiv als einer “Gesellschaft” teil.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: