du liest...
Klassiker

Anthony Giddens (geb. 1938)

giddens1

In seiner Strukturationstheorie versucht er einen Mittelweg zwischen Positionen, die den Fokus auf soziale Systeme oder auf das Individuum richten, zu beschreiten. Nach Giddens stehen individuelle Handlungen und soziale Strukturen in einer engen Beziehung zueinander. Aus individuellen Verhaltensweisen können Rückschlüsse auf soziale Systeme gezogen werden. Mit seinem sogenannten „dritten Weg“ will Giddens die positiven Aspekte von liberalem Kapitalismus und Sozialismus vereinen.

 

siehe auch unter: Ausgewählte Videos

Advertisements

Über bjh

Das Fachmagazin soziologie heute erscheint seit Oktober 2008 zweimonatlich, widmet sich aktuellen soziologischen Themen und bereitet diese allgemein verständlich auf. Als dzt. größtes soziologisches Fachmagazin im deutschsprachigen Raum ist es dem Herausgeber ein Anliegen, den Kontakt mit Nachbardisziplinen zu pflegen und Vernetzungen zu fördern. Näheres unter: www.soziologie-heute.at

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: